Über uns

Unsere Neuheit! Wurst & Brotzeit an 365 Tagen

Regiomat

 

 

Mehr Informationen

  

Radio Guber
Radiointerviews mit Michael Guber!

Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, Radio Ramasuri, etc.

Spot1: Download »

Spot2: Download »

Spot3: Download »

Spot4: Download »

 



Und das sagt die Presse über unseren Wurst- und Brotzeitautomaten!

BR Bayern berichtet über unseren Wurstautomaten

Hilfe für die schnelle Küche: Steht bei Ihnen Schweinebraten auf dem Speiseplan? Wie dumm nur, dass Sie erst abends von der Arbeit heimkommen. Da hat Ihr Metzger schon geschlossen. Doch jetzt gibt es das Fleisch aus dem Automaten - oder sogar per Internet! Vermarktungsstrategie: Wurstautomat soll Konkurrenz schlagen. Nicht einmal die lange Vorbereitung und Bratzeit kann weiterhin als Ausrede missbraucht werden, dass der Wunsch nach einem Schweinebraten wieder einmal nicht erfüllt werden kann. Vorgekocht vom Metzger, verpackt in einem Glas, ist es eine Sache von wenigen Minuten, bis das fertige Gericht aus dem Automaten auf dem Tisch steht. Krustiges aus dem Internet: Einzig und allein der Anfahrtsweg nach Mantel bei Weiden in der Oberpfalz, wo der neue Automat seit gut einer Woche steht, könnte für viele im Freistaat noch ein Hinderniss für den schnellen Schweinebraten sein. Doch selbst da gibt es Abhilfe: Man kann das Angebot auch im Internet ordern.

Alternativen gefällig? Sogar Aufschnitt, Knacker, Wiener, ein belegtes Baguettebrötchen, Getränke - der Wurstautomat spuckt in Sekundenschnelle alles aus für eine spontane Brotzeit - und das zum gleichen Preis wie im Laden des Oberpfälzer Metzgers. Für die schnelle Küche gibt's Chili con Carne, Hackfleichsoße für Spaghetti oder den Schweinebraten. Alles vakuumverpackt oder lang haltbar in Gläsern eingemacht und gekühlt.  Quelle: BR Bayern, 08.11.2011, Den Originalbericht finden Sie hier.

 

 

 

 

Pressebericht

Bayerns erster Wurst-Automat steht in Mantel
Griebenschmalz, Gelbwurst oder Geräuchertes rund um die Uhr - diese Idee schmeckt Michael Guber schon lange. Jetzt setzt der Juniorchef der Metzgerei Guber in Mantel (Kreis Neustadt/WN) sie in die Tat um. Direkt neben seinem Laden steht Bayerns erster Wurst-Automat. Eigentlich ist Vater Hans der Motor des Geschäftsprojektes. Der Kampf gegen Supermärkte und Groß-Filialisten falle Familienunternehmen immer schwerer, meint er. Welche kleine Metzgerei könne schon von 8 bis 20 Uhr durchgehend geöffnet sein - und preislich mit den Branchenriesen mithalten? Die Metzgerei Guber hat jedenfalls mittags geschlossen und sperrt samstags um 12 Uhr zu. "Wir haben da eine Marktlücke gefunden", ist sich Hans Guber sicher, der seit 46 Jahren Metzger ist.

"Innovation trifft Tradition" lautet sein forsches Motto. Auf die Idee stieß sein Sohn Michael bei einem Besuch in Dortmund. Dort erzählte ihm ein Ingenieur, dass er sich sein Grillfleisch im Sommer immer aus einem Automaten holt. Schnell war der Kontakt zum Aufsteller hergestellt. Seit dieser Woche steht das Gerät in Mantel. Zum Ladenpreis wird dort gegen Münzen oder Scheine Brotzeit-Wurst, frische Baguettes, Aufschnitt aber auch Leberknödel und fertig gekochtes Chili con Carne verkauft. 24 Stunden lang. Per Antenne wird den Gubers mitgeteilt, wenn ein Artikel ausverkauft ist oder knapp wird. Geschlachtet wird natürlich im heimischen Fünf-Mann-Betrieb, die Wurst dort hergestellt und im traditionellen Buchenrauch geräuchert. Nach einem halben Jahr Testzeit wollen die Gubers entscheiden, ob sie mit ihrem Wurst-Automaten expandieren.

Quelle: DER NEUE TAG, 28.10.2011, Netzcode: 3020441, Den Originalbericht finden Sie hier.
 

 

 

Pressebericht

Innovation im Kampf gegen Supermärkte
Metzgerei Guber stellt in Mantel Bayerns ersten Wurst-Automaten auf - Produkte aus eigener Herstellung

Eine kleine Metzgerei mit großen Plänen: Hans und sein Sohn Michael Guber wollen mit einem Wurst-Automaten in Mantel neue Wege im Verkauf gehen. Es ist der bisher erste im Freistaat. Die Gubers haben außerdem schon einen Online-Handel auf der Rechnung. Seit Dienstag steht der innovative Automat neben der Metzgerei in der Hüttener Straße. Gegen Münzen oder Scheine gibt es dort neben diverser Wurstsorten auch Brotzeiten, Baguettes, Fertiggerichte (u.a. Schweinebraten, Bolognese, Chili con Carne) und Getränke. Im Sommer soll vor allem Grillfleisch das Sortiment ergänzen. Die Metzgerei möchte damit Flagge im Kampf gegen die Supermärkte und Groß-Filialisten zeigen, der übermächtigen Konkurrenz Paroli bieten. Angst vor Nachahmern hat Michael Guber nicht.

Der Automaten-Händler hat ihnen einen Gebietsschutz von 20 Kilometern zugesichert. Die Produkte sind alle aus eigener Herstellung, es wird täglich frisch bestückt. Die Metzgerei ist ein EU-zugelassener Betrieb, der selbst schlachtet und im traditionellen Buchenrauch räuchert. 3000 Autos fahren täglich an seiner Metzgerei vorbei. Hans Guber rechnet vor allem am Wochenende und außerhalb der Ladenzeiten mit Käufern an seinem Wurst-Automaten. Nach einem halben Jahr wollen die Gubers Bilanz ziehen - und vielleicht mit weiteren Automaten expandieren.

Quelle: DER NEUE TAG, 28.10.2011, Netzcode: 3020723, Den Originalbericht finden Sie hier.

 

« zurück